Welpentagebuch C-WURF

Geboren am: 31.08.2020

Eltern: Ch. Finnhunter Bouquet x Loretta Costa Retrievers Xiao

02.11.2020: HELLO, MY NAME IS... DER C-WURF STELLT SICH VOR!

RÜDEN:

Soulmate & Fellow Conan

'Emil'

Mr. Beige

Soulmate & Fellow Casanova

'Charly'

Mr. Türkis

Soulmate & Fellow Campino

'Ludwig'

Mr. Blau

HÜNDINNEN:

Soulmate & Fellow Cosmopolitan

'Name folgt'

Mrs. Lila

Soulmate & Fellow Capri

'Caro'

Mrs. Pink

Soulmate & Fellow Charly

'Nala'

Mrs. Grün

Soulmate & Fellow Cookie

'Toni'

Mrs. Rot

Soulmate & Fellow Coco Chanel

'Name folgt'

Mrs. Gelb

Soulmate & Fellow Cuba Libre

'Jacky'

Mrs. Orange

01.11.2020: DIE LETZTEN WOCHEN...

... sind angebrochen. 6 Welpen sind am Wochenende bereits zu ihren neuen Familien gezogen. Hierzu wird es noch einen separaten Post geben. Die letzten beiden Wochen war es hier ziemlich ruhig, dass lag schlichtweg am Zeitmangel. Die Kleinen geben sich jetzt nicht mehr mit dem Wurfzimmer zufrieden. Morgens, pünktlich um 7:00 Uhr, wenn es allmählich hell wird, beginnt ein Heulkonzert im Welpenzimmer: "Ach wie schrecklich ist die Welt doch, wenn man mit 8 Geschwistern eingesperrt ist.... Es ist ja sooooo langweilig, was sollen wir auch mit dem ganzen Spielzeug tun?! Der Raum zum Ausflippen ist auch begrenzt.... Die Mutti will auch noch nichts von uns wissen, die schläft ja immer so ewig... WIR WOLLEN RAUS"!

 

Es wird so lange geheult und protestiert, bis ich Mitleid mit den Nachbarn habe und mich erbarme. Sie doch raus lasse, obwohl ich mir jeden Morgen schwöre das auszusitzen. Aber solche Ohropax gibt es nirgendwo zu kaufen, dass ich DAS ertrage. Ausserdem stinkt morgens das Haus wie auf einer Bahnhofstoilette in der die Spülung defekt ist. An einen Kaffee ist erst zu denken, wenn mal das Gröbste entfernt wurde und eine halbe Stunde gelüftet wurde. Also gewinnen sie den Kampf - Morgen für Morgen. Da ich sie aber so in mein Herz geschlossen habe, werde ich genau das schon sehr bald wieder vermissen...

 

Beim Tierarzt waren die Zwerge auch. Das Impfen und Chippen haben sie alle ganz brav über sich ergehen lassen. Am nächsten Tag erfolgte die Wurfabnahme durch unsere LCD-Zuchtwartin Frau Daugschieß-Thumm. Ganz entspannt haben sich die Welpen das Bäuchlein streicheln lassen und sich nebenher begutachten lassen. Nur der anschließende Aufenthalt im Welpenzimmer fanden sie dann wiederum extrem sch..... ! Dennoch gab es nichts zu meckern, und so steht dem Auszug der Welpen mit 9 Wochen nichts mehr entgegen. 

 

Bilder sagen bekanntlich mehr als 1.000 Worte - und so lassen wir nun Bilder sprechen:

26.10.2020: VIDEO: THE STAGE IS OURS

Wie versprochen, folgt hier das Video aus dem Welpenalltag der letzten 2-3 Wochen:

14.10.2020: THE STAGE IS OURS

Immer selbstbewusster - mit viel Entdeckungs- und Bewegungsdrang - erobern die 6 Wochen alten kleinen Monster ihr Umfeld. Der erste Ausflug stand am Wochenende an. Den Kennel kennen sie ja schon vom morgendlichen Großputz, so war die erste Autofahrt im Kennel auch kein Problem. Auf der Wiese angekommen, wurde erst einmal jeder Grashalm inspiziert. Als sich Mama Emma dann weiter entfernte, wurde die Verfolgungsjagd aufgenommen. Mit Vollgas der Mama hinterher und ja nie aus den Augen verlieren, sonst ist sie wieder weg. Mutterseelenallein sitzt dann der ein oder andere auf der Wiese und schaut blöd aus der Wäsche, weil schnüffeln für einen kurzen Moment interessanter war. Nun, da sie ja jetzt Brennesseln und Disteln kennen, würde ich sie direkt als "Geländehart" einstufen - denn alle verhielten sich recht entspannt ;-). Und wenn Jogger und Fahrradfahrer am Feldweg vorbei kommen und die Mama jede Bewegung in der näheren Umgebung zum Schutz der Welpenscharr genauestens beobachtet, motzt Mr. Blau fleissig im Chor mit Mama mit. Was bleiben die Leute auch stehen und gucken?! Geht ja gar nicht!!

Wer fährt denn da mit dem Fahrrad vorbei?

Impressionen erster Ausflug mit knapp 6 Wochen:

Was ist noch so passiert in den vergangenen Wochen? Ausser Wachsen und Gedeihen, wurde mal wieder entwurmt. Und es war wieder viel Besuch da. Von Klein bis Groß durften alle mit den Welpen spielen und kuscheln. Apropos Wachsen und Gedeihen: Es wird viel gefuttert, sehr sehr viel! Irgendwie bin ich den halben Tag nur mit Füttern beschäftigt (den restlichen halben Tag übrigens mit Kot aufsammeln, Welpenzimmer säubern, Krallen kürzen und Wäsche waschen - die Waschmaschine läuft 24h am Tag). Als Vor- und Nachspeise wird noch 4-5x täglich bei der Mama Milch gezapft. Als Hauptgang gibt es 3x täglich eingeweichtes Trockenfutter, sowie 1x täglich eine kleine Zwischenmahlzeit on top: Hier wird alles verfüttert was das Welpenherz begehrt und der Welpenmagen verträgt: Quark mit zerquetschten Bananen, Naturjoghurt mit Apfel und Birne, Thunfisch mit Hüttenkäse, Karotten-/Kartoffelbrei, Honigmelone, Nudeln mit Möhren, Hühnchen mit Reis, Hüttenkäse mit gekochten Eiern, Haferflockenbrei mit Obst, etc. Was soll ich sagen... Sie fressen und mögen einfach alles! Hmmmm... sind das etwa Labradore?! 

 

Der gesamte Garten steht den Welpen jetzt zur Verfügung und sie rennen, toben und spielen bereits in jeder Ecke. Bei den Temperaturen muss man sich schließlich viel bewegen, damit einem nicht kalt wird. Werden sie müde, begeben sich die kleinen Monster selbständig zurück in den kleinen Gartenauslauf auf das Hundehängebett. Dicht aneinander gekuschelt auf einem gemütlichen Fell wird dann schnell geschlummert und von der nächsten Mahlzeit geträumt. 

 

Sonstige Highlights der letzten Tage:

 

  1. Mrs. Gelb ist immer die erste und letzte an der Futterschüssel, um ganz sicher keinen Krümel übrig zu lassen. Man robbt dann auch mal über die Schüssel und schläft dabei ein. Sie hat als erste die 5 kg Marke geknackt, dicht auf ihren Fersen - äh Pfoten - Mr. Türkis!
  2. Mrs. Orange, Mrs. Grün und Mrs. Gelb büxen täglich aus dem Welpenzimmer aus. Sie halten sich öfters im Wohnzimmer auf als im Welpenzimmer. Blöd nur, wenn man dann nicht mehr zurück ins Welpenzimmer kommt und man vor dem Welpenzimmer einschlafen muss (Mrs. Orange). 
  3. Die Rüden chillen ihr Leben. Insbesondere Mr. Beige ist soooo brav. Souverän und über den Dingen stehend, beobachtet er das Geschehen um ihn herum. 

 

So, ich muss jetzt mal wieder Futter richten :-) Hier gibt es noch die geballte Ladung Fotos und ein Video folgt auch in den nächsten Tagen... Muss noch die Zeit zum Schneiden finden... Bis Bald an dieser Stelle. 

03.10.2020: DIE GROSSE FREIHEIT RUFT...

Endlich fand der Umzug ins Welpenzimmer statt! Die 1-Raum-Wohnung wurde langsam zu klein und es wurde Zeit den Horizont zu erweitern. Immerhin sind die Welpen jetzt schon 4 Wochen alt. Nach so vielen Eindrücken des Tages schlafen Mrs. Pink und Mrs. Gelb auch gerne mal im Futternapf ein. Das Welpenklo mit Strohpellets wurde gleich mit aufgestellt und es wird sehr gut angenommen. Zumindest beim großen Geschäft geht kaum noch etwas daneben. Mrs. Rot macht von Tag 1 an vor wie es geht. Unglaublich - egal in welcher Ecke des Raumes sie sich befindet, sie watschelt immer brav auf Toilette wenn sie mal muss, sogar nachts. Die Strohpellets sind klasse - es riecht hier zwar jetzt nicht mehr nach Urin, dafür nach Kaninchenstall :-) Scheint niemanden zu stören, insbesondere Mama Emma säugt und spielt mit den Kleinen gerne auch mal im Klo. Prima Geschichte :-). 

Gestern durften die Welpen dann auch das erste Mal Frischluft schnuppern. Zuerst wurde die Milchbar leer getrunken und im Anschluss völlig ohne Geschrei jede Ecke des noch kleinen Aussenbereichs erkundigt. Immer mit dabei: Mama Emma. Jetzt geht es auch mit der Erziehung los.... Emma macht deutlich wann die Milchbar geöffnet und wann sie geschlossen ist. Dauernuckeln ist jetzt nicht mehr. Den ersten Regen haben sie dann auch gleich mit genommen :-). Gut das es jetzt einen überdachten Kennel gibt, in den man sich mit seinen Geschwistern zurück ziehen kann. Und wärmen tun die Geschwister auch noch. 

26.09.2020: AUF ENTDECKUNGSREISE

Übermorgen werden die Welpen schon vier Wochen alt. Die letzten beiden Wochen standen ganz unter dem Motto "Wir gehen dann mal auf Entdeckungsreise". Die Zwerge werden jetzt von Tag zu Tag mobiler und manchmal guckt man ein paar Stunden nicht in die Wurfkiste und denkt sich dann: Hey, jetzt haben sie schon wieder einen Sprung gemacht. Okayyy.... So schnell geht es natürlich nicht, aber man hat doch das Gefühl das die Zeit wie im Nu verfliegt. 

 

In der 3. Lebenswoche gab es zunächst 1x täglich und ab der 4. Lebenswoche 2x täglich einen leckeren Milchbrei, den alle bis auf den letzten Tropfen aufschleckten. Mama Emma guckt gelassen zu und wartet brav vor der Wurfkiste bis sie an der Reihe ist. Denn nach der Milchmahlzeit heißt es "einmal Großputz bitte". Welpe für Welpe wird fein säuberlich sauber gemacht, bis auch der letzte Rest Milch aus dem Fell geschleckt ist. 

 

In der 4. Lebenswoche sind nun auch die Milchzähne durchgebrochen. Wenn es an der Milchbar zu wild her geht, verlässt Emma die Kiste gleich wieder. Sehr konsequent die Mama! Ein paar Minuten später versucht sie es dann erneut, denn die Milchbar ist ja prall gefüllt und muss regelmäßig geleert werden.

Am Tag 24 wurde der Menüplan um Fleisch erweitert. Jeder Welpe erhielt hintereinander zunächst ein kleines Kügelchen Rinderhack zum genüsslichen aufschlecken. Die Gourmets unter den Zwergen liessen sich hierfür viel Zeit, das Fleischbällchen wurde Happen für Happen in aller Ruhe genossen. Die andere Fraktion war nach 3 Sekunden fertig und verlangte Nachschub :-)

 

Seit heute wird die Milchmahlzeit mit  Trockenfutter angereichert.

 

Mrs. Gelb genießt ihre erste Fleischmahlzeit
Die erste Milchmahlzeit mit Trockenfutter und die neuen Halsbänder passen auch schon

Auch der langersehnte Besuch durfte jetzt endlich vorbei kommen. Die zukünftigen Welpenbesitzer konnten es gar nicht mehr abwarten die Welpen mit knapp 3 Wochen zum ersten Mal kennenzulernen, sich in die Wurfkiste zu setzen und ausgiebig mit den Welpen zu kuscheln. Interessiert und neugierig haben die Zwerge jeden Menschen erkundet. 

 

Über diese beiden Bilder zweier zukünftiger Welpenbesitzerinnen habe ich mich ganz besonders gefreut. Es zeigt unsere C-chen auf einen Blick, mit den farblich passenden Halsbändern. Mama Emma darf natürlich auch nicht darauf fehlen.

Tägliches Kennel-Training steht jetzt auch auf dem Programm. Immer wenn die Wurfkiste gereinigt wird, ziehen die Welpen für kurze Zeit in eine Hundebox um und gucken sich die Lage mal aus einer anderen Perspektive an. Zunächst alle gemeinsam, später dann auch mal alleine. Und es klappt schon ganz gut. Meist wird erst jede Ecke inspiziert, dann gepiselt und dann wird auch schon wieder geschlafen!

 

Und wenn der Staubsauger dann auch noch - quasi auf Augenhöhe - vorbei fährt, kuscheln sie sich ganz eng zusammen und schauen interessiert dem Geschehen zu.

 

Die Zwerge fühlen sich wohl
Mr. Blau erkundet den Kennel

In den nächsten Tagen, pünktlich zum vierwöchigen Geburtstag, ziehen die Welpen in Ihr neues Wohnzimmer um! Die große Freiheit ruft...

 

Bilder der Welpen mit 2 und 3 Wochen:

17.09.2020: NA, WER GUCKT DENN DA...

Lebenstag Nr. 17 - und alle Welpen haben seit ein paar Tagen die Augen geöffnet. So langsam beginnen sie auch zu sehen und entdecken ihre Geschwister und die Mama. Es wird vorsichtig miteinander gespielt. Die erste Entwurmung stand gestern an - und alle haben sie glücklicherweise gut vertragen.

 

Heute gab es dann bereits die erste Milchmahlzeit. Die Milch wurde jedoch weniger getrunken, sondern es wurde eher darin gebadet. Macht bestimmt gutes Fell :-). Mr. Türkis war der einzigste der sich gemächlich zurück hielt - aber er hat sowieso schon genug auf den Rippen. Vermutlich hat er sich vorab - bei der Hauptmahlzeit an Emmas Milchbar - schon ausreichend satt gegessen (quasi wie immer). Mrs. Lila war so satt und zufrieden, dass sie in der Futterschüssel eingeschlafen ist. 

 

So langsam beginnt die schöne Zeit.... man könnte stundenlang das Geschehen in der Wurfkiste beobachten (sofern sie denn mal wach sind). Am kommenden Wochenende steht viel Besuch auf dem Programm: Die zukünftigen Welpenbesitzer dürfen ihren neuen Begleiter kennenlernen. 

12.09.2020: SCHLAFEN, FRESSEN, SCHLAFEN, FRESSEN...

12 Tage alt sind die Welpen heute - Zeit für ein paar neue Bilder und ein kleines Video der ersten 11 Tage :-)! Auch wenn es nach wie vor recht langweilig zugeht, denn bis auf Schlafen und Fressen passiert hier noch rein gar nichts... Alle nehmen täglich fleissig zu und die Aufzucht ist bisher sehr entspannt. Echte Vorzeigebabies, hoffen wir das das so bleibt! Emma macht ihre Sache super und kümmert sich rührend um die Kleinen. Sie scheint stolz wie Bolle zu sein, vorallem wenn Besuch da ist, ist sie nicht mehr aus der Wurfkiste zu bekommen. Mr. Türkis und Mrs. Gelb liefern sich täglich einen Wettkampf, wer am meisten von der Milchbar abgreifen kann. Im Verdrängen der Geschwister von den besten Zitzen, sind sie Spitzenreiter. Beide haben die 1 kg Marke diese Woche geknackt. Seit ein paar Tagen versuchen sich die Welpen mit ersten Gehversuchen durch die Wurfkiste. Das Laufen auf vier Beinen ist zu trollig, dabei fallen sie immer wieder um und rappeln sich wieder auf, fallen wieder um.... Die Koordination muss noch ein wenig geübt werden. 

 

Die nächsten Tage werden spannend. Langsam öffnen sich die Augen und die Ohren, dann kommt langsam Leben in die Bude. Nächste Woche steht die erste Entwurmung auf dem Programm. Der nächste Update folgt schon bald...

04.09.2020: HERZLICH WILLKOMMEN C-WURF

Am vergangenen Montag den 31.08.2020 (Tag 61 der Trächtigkeit) brachte Emma 6 schwarze Hündinnen und 4 schwarze Rüden auf die Welt. Der erste Welpe ließ lange auf sich warten. Trotz anhaltenden Presswehen über mehrere Stunden hatte Emma große Mühe den Welpen auf die Welt zu bringen. Erstaunlicherweise lebte dieser und war topfit. Auch mit dem zweiten Welpen - ein Rüde - hatte Emma zu kämpfen, er steckte lange im Geburtskanal fest. Leider hat er es nicht geschafft. Er brachte stolze 560 g auf die Waage... So entschieden wir uns nach dem 3. Welpen - Emma zuliebe und um die restlichen Welpen nicht zu gefährden - schweren Herzens zu einem Kaiserschnitt. Insbesondere da sich noch weitere 7 Welpen den Weg ins Leben erkämpfen mussten. Eine gute Entscheidung wie sich heraus stellte, denn auch die restlichen Welpen brachten recht hohe Gewichte auf die Waage. Am Ende verbleiben 9 quiekende und fidele Welpen in der Wurfkiste :-)

 

Emma hat die OP erstaunlicherweise gut weg gesteckt. Bereits am nächsten Tag war sie wieder topfit, sie frisst wie ein Scheunendrescher und sorgt sich liebevoll um ihre Kleinen. Auch den Welpen geht es gut, sie schlafen und fressen - mehr Action gibt es hier noch nicht :-). Nach anfänglichen Schwierigkeiten mit dem Milcheinschuss (bedingt durch den Kaiserschnitt) nehmen sie jetzt auch alle fleissig zu. 

 

Nun endlich ein paar Impressionen der ersten Lebenstage.

Mr. Blau, Geboren um 15:50 Uhr, 450 g
Mr. Beige, Geboren um 18:36 Uhr, 495 g
Mr. Türkis, Geboren um 19:06 Uhr, 515 g
Mrs. Gelb, Geboren um 19:08 Uhr, 525 g
Mrs. Lila, Geboren um 19:09 Uhr, 480 g
Mrs. Grün, Geboren um 19:11 Uhr, 460 g
Mrs. Orange, Geboren um 19:13 Uhr, 440 g
Mrs. Pink, Geboren um 19:14 Uhr, 485 g
Mrs. Rot, Geboren um 19:15 Uhr, 535 g

30.08.2020: DER BAUCH WÄCHST...

Tag 40, 50 und 60 der Trächtigkeit (von links nach rechts):

28.07.2020: ULTRASCHALL-TERMIN - WIR SIND SCHWANGER!

Hurra, gute Neuigkeiten beim heutigen Ultraschall-Termin... Xiao und Emma haben ihre Sache gut gemacht - denn Emma ist tragend. Die Welpen werden Anfang September erwartet. Ein wunderschönes Gefühl wenn man nach 4 Wochen Hoffen und Bangen kleine Früchte auf dem Ultraschall erkennen kann und die Anspannung mit einem abfällt :-) 

 

Seither frisst Emma nur widerwillig ihr Futter. Die Schwangerschaftsübelkeit scheint dieses Mal ausgeprägter vorhanden zu sein. Ihr geht es nach wie vor prächtig, auch wenn sie jetzt viel schläft. Die Sommerhitze trägt ihr übriges dazu bei. 

01.07.2020: DECKAKT COMPLETED!

Tag 17 von Emma's Läufigkeit und der Progesterontest gibt endlich grünes Licht! Ab nach Lindenfels, schnell im Hotel einchecken und dann dem Deckrüden Xiao einen Besuch abstatten. Ob das Rendevzous Früchte tragen wird, wird sich in ca. 4 Wochen zeigen. Bis dahin heißt es Abwarten und Tee trinken.

Druckversion Druckversion | Sitemap
© Corinna Petri